Steuertipps 2012 für alle Steuerpflichtigen

Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen

Ausgaben dafür müssen bis zum 31.12.2012 bezahlt werden, um 2012 noch steuerwirksam zu sein.

Kirchenbeitrag: bis zu EUR 400,- sind als Sonderausgabe absetzbar. Seit 2011 sind Beiträge an Kirchen, die in Österreich gesetzlich anerkannt sind und ihren Sitz in der EU/EWR haben, absetzbar.

Wohnraumschaffung/-sanierung: Seit 2011 kann ein neu errichtetes Eigenheim als Hauptwohnsitz auch im EU-/EWR-Ausland liegen. Errichtungskosten und Darlehensrückzahlungen als Sonderausgaben sind daher auch für EU/EWR-Bürger absetzbar, die zur unbeschränkten Steuerpflicht in Österreich optieren. Das Eigenheim muss unmittelbar nach Fertigstellung mind. 2 Jahre als Hauptwohnsitz dienen, sonst kommt es zur Nachversteuerung.

Die Errichtung von Photovoltaikanlagen für private Eigenheime ist seit 2011 ebenfalls begünstigt.

TIPP: Aufwendungen für Wohnraumschaffung/-sanierung, Kirchenbeiträge u. Versicherungsprämien gem. § 18 Abs 1 Z 2 EStG, die für (Ehe-)Partner oder Kinder gezahlt werden, sind ebenfalls absetzbar.

Spenden: Ab 2013 soll die Betragsgrenze für betriebliche Spenden 10% des Jahresgewinnes 2013 betragen. Spenden aus dem Privatvermögen sollen steuermindernd zusammen mit den betrieblichen Spenden in Höhe von 10% der Jahreseinkünfte nach Verlustausgleich möglich sein (Entwurf AbgÄG 2012).

Wissenschaftsspenden sind auch dann absetzbar, wenn sie an ausländische Spendenempfänger mit Sitz in der EU oder einem Staat mit umfassender Amtshilfe geleistet werden und einer begünstigten inländischen Einrichtung entsprechen. Der ausländische Spendenempfänger muss in die BMF-Liste eingetragen sein, wie z.B. die IACA (Internationale Anti-Korruptions-Akademie).

TIPP: Es gibt nur noch eine BMF-Liste unter http://www.bmf.gv.at/Service/allg/spenden/, was die Suche nach begünstigten Spendenempfängern erleichtert.

Ab 2013 sollen auch Denkmalfonds gem. § 33 Abs 1 Denkmalschutzgesetz sowie nicht gemeinnützige Dachverbände zur Förderung des Behindertensports begünstigte Spendenempfänger sein (Entwurf AbgÄG 2012).

Ebenfalls neu ab 2013 soll der einheitliche Spendennachweis im betrieblichen und privaten Bereich sein, der auf Verlangen des Finanzamts vorzulegen ist. (Entwurf AbgÄG 2012).

Kinderbetreuungskosten:

TIPP: Wichtig ist bei Kinderbetreuung durch nahe Angehörige, auf die Fremdüblichkeit der Verträge zu achten. Der nahe Angehörige darf nicht im selben Haushalt wie das zu betreuende Kind wohnen.

TIPP: Seit 1.1.2011 sind auch Verpflegungskosten, Bastelgeld, sämtliche Kosten für Ferienbetreuung und Kurse für die Vermittlung von Wissen oder sportlicher Betätigung (Sportkurse) zusätzlich absetzbar. Schulgeld, Kosten für die Vermittlung von Betreuungspersonen und die Fahrtkosten zur Kinderbetreuung bleiben weiterhin nicht abzugsfähig.

Alleinverdiener-/Alleinerzieherabsetzbetrag: ab 2011 nur mehr mit mindestens 1 Kind möglich, allerdings wurde für PensionistInnen mit niedrigem Einkommen (EUR 19.930.-) ein erhöhter Pensionistenabsetzbetrag geschaffen. Diese Regelung ist verfassungskonform.

TIPP: Neu ab 2012 stehen die steuerlichen Begünstigungen bei Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen, die bisher an den Alleinverdienerabsetzbetrag geknüpft waren, auch wieder Steuerpflichtigen ohne Kinderbetreuungspflichten (und damit ohne Alleinverdienerabsetzbetrag) zu.