öGERN – Österreichische Gesellschaft für Ethik und Recht in der Notfall- und Katastrophenmedizin

 

Ethik und Recht in der Notfallmedizin

Verantwortliche in der Notfall- und Katastrophenmedizin haben sich tagtäglich komplexer werdenden Herausforderungen zu stellen. Neben medizinischem Fachwissen erlangt dabei die rechtliche und ethische Dimension zunehmend an Bedeutung. Aufgrund dessen wurde 2013 die österr. Gesellschaft für Ethik und Recht in der Notfall- und Katastrophenmedizin (ÖGERN) gegründet. Es handelt sich um eine interdisziplinäre Gruppe bestehend aus Juristen, Ethikern und Medizinern, die allesamt Schnittstellen zur prä- und/oder innerklinischen Notfallmedizin haben.

 

Mit öGERN wird das Ziel verfolgt, den wissenschaftlichen Diskurs zu ethischen und rechtlichen Fragestellungen aus der Praxis zu fördern und dabei berufs- und verbandspolitisch neutral zu agieren. Als Themen stehen prä- und innerklinische Organisationsstrukturen sowie Berufsgruppen- als auch Patientenrechte samt einer ethischen Reflexion im Zentrum. Der Bogen der Aktivitäten spannt sich über jährliche Symposien, Publikationen und Stellungnahmen zu Gesetzesänderungen.

 

Die bisherigen Aktivitäten tragen schon Früchte: Nach dem Erstauftakt-Symposium 2013 mit dem Generalthema „Notfallmedizin: eine interdisziplinäre Herausforderung“ fand 2014 eine gut besuchte Veranstaltung zu „System- und Haftungsfragen in der Notfallmedizin“ statt. Für 2015 ist ein aktuell stark polarisierendes Thema gewählt worden: „Notfallmedizin am Lebensende“. Spannende Referentenbeiträge sowie Diskussionen können erwartet werden. Alle Beiträge werden auch in einer Tagungspublikation münden.

 

Schauen Sie sich gleich das Programm durch und melden Sie sich an.

Es winken auch Fortbildungspunkte für Ärzte, Sanitäter und Pflegepersonal.

3 Symposium

 

http://www.oegern.at/