Mag. Barbara Hauer, LL.M., MBA

Mag. Barbara Hauer, LL.M., MBA

Biographie

Mag. iur. Barbara Hauer, LL.M., MBA ist Bereichsleiterin für Medizinrecht in der Ärztekammer für Oberösterreich. Sie absolvierte berufsbegleitend ein Masterstudium, den Medizinrechtslehrgang an der Johannes Kepler Universität Linz und verfasste die Master-Thesis zur Thematik der kassenrechtlichen Schiedsverfahren. Ende 2013 schloss sie eine Mediationsausbildung für den Gesundheits- und Sozialbereich erfolgreich ab. 2018 erfolgte dann der Abschluss des Aufbaustudiums „Health Care Management“, Master of Businnes Administration. Weiters ist sie Beiratsmitglied zum Forum Gmundner-Medizinrechtskongress und Vortragende in den Bereichen des Arbeits- und Sozial- sowie des Gesundheitsrechts.

Artikel von Mag. Barbara Hauer, LL.M., MBA

Allgemeine Medizinrechtsthemen Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht Wahlärzte

Rezept und Medikament keine „Ladung“ im Sinne der Straßenverkehrsordnung

Das Abholen eines Rezeptes sowie Medikamentes eines Patienten beim Hausarzt sind aufgrund des geringen Umfanges nicht als „Ladetätigkeit“ im Sinne der Straßenverkehrsordnung zu qualifizieren und berechtigen daher nicht, das Auto während dieser Zeit in der Ladezone zu parken. Der Patient erhielt daher eine Verwaltungsstrafe. …mehr

Mehr
Nicht zugeordnet

Qualifikation und Haftung als Belegarzt

Beim so genannten gespaltenen Krankenhausvertrag haftet der Spitalsträger nicht für Fehler des Belegarztes, wobei nicht zwingend ein schriftlicher Vertrag diesbezüglich vorliegen muss. Lediglich im Zweifelsfall sei von einem totalen Krankenhausaufnahmevertrag auszugehen. Konkret lagen jedoch Anhaltspunkte für ein Belegarztsystem vor. …mehr

Mehr
Haftung - Aufklärung - Strafrecht Recht

Schadenersatz wegen Aufklärungsfehler

Bestehen adäquate alternative Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten im Sinne einer echten Wahlmöglichkeit, so ist auch über diese entsprechend aufzuklären. Im konkreten Fall wurde Schadenersatz wegen eines Aufklärungsfehlers im Zusammenhang einer Fruchtwasseruntersuchung zugesprochen. …mehr

Mehr
Haftung - Aufklärung - Strafrecht Recht

Schmerzengeld nach Entlassung gegen Revers?

Möchte ein Patient entgegen der ärztlichen Empfehlung auf jeden Fall auf eigenen Wunsch das Spital unabhängig von den Konsequenzen dieser Entscheidung vorzeitig verlassen, kann es dahingestellt bleiben, ob die Aufklärung über die daraus resultierenden Folgen ordnungsgemäß erfolgte. …mehr

Mehr
Haftung - Aufklärung - Strafrecht Recht

Behandlungsfehler mangels neurologischer Untersuchung

Fällt eine Nervenschädigung bei einer orthopädischen Operation in den Bereich der möglichen typischen Risiken, so ist für die Abklärung dieser Frage die Beiziehung eines Neurologen lege artis und kann im Falle des Unterlassens einen Behandlungsfehler bedeuten. In der konkreten Entscheidung … …mehr

Mehr