Mag. Barbara Hauer, LL.M.

Mag. Barbara Hauer, LL.M.

Biographie

Mag. Barbara Hauer, LL.M., Juristin, ist Bereichsleiterin für Medizinrecht in der Ärztekammer für Oberösterreich. Sie absolvierte berufsbegleitend ein Masterstudium, den Medizinrechtslehrgang an der Johannes Kepler Universität Linz und verfasste die Master-Thesis zur Thematik der kassenrechtlichen Schiedsverfahren. Ende 2013 schloss sie eine Mediationsausbildung für den Gesundheits- und Sozialbereich erfolgreich ab. Weiters ist sie Beiratsmitglied zum Forum Gmundner-Medizinrechtskongress und Vortragende in den Bereichen des Arbeits- und Sozial- sowie des Gesundheitsrechts.

Artikel von Mag. Barbara Hauer, LL.M.

Haftung - Aufklärung - Strafrecht Recht Spitalsärzte

Aufklärung eines 16-jährigen Patienten

Einsichts- und urteilsfähige minderjährige Kinder können nur selbst in die medizinische Behandlung einwilligen. Ist damit eine schwere oder nachhaltige Beeinträchtigung der Gesundheit oder Persönlichkeit verbunden, so muss auch der mit der Pflege und Erziehung betraute Vertreter zustimmen. Konkret lag kein Aufklärungsfehler vor. …mehr

Mehr
Allgemeine Medizinrechtsthemen Recht Spitalsärzte

Verschwiegenheitspflicht-verletzung – Oberarzt entlassen

Die Verletzung der ärztlichen Verschwiegenheit durch die nicht notwendige Vorlage personenbezogener Daten vor Gericht ohne Einverständnis der Patienten führte zur rechtmäßigen Entlassung eines Oberarztes. Eine sachliche Rechtfertigung für die Verletzung der Verschwiegenheitspflicht lag im konkreten Fall nicht vor. …mehr

Mehr
Allgemeine Medizinrechtsthemen Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht Spitalsärzte Wahlärzte

Richterin Patientin beim beklagten Arzt – Befangenheit?

Ein jahrelanges Arzt-Patienten-Verhältnis zwischen einem Richter und einem Arzt und die daraus resultierende Bekanntschaft kann den Anschein einer Befangenheit erwecken, ein einmaliger Besuch der Richterin beim beklagten Facharzt jedoch nicht. …mehr

Mehr
Recht Spitalsärzte

Anrechnung Vordienstzeiten für Facharzt

Sind für die Ermittlung des Vorrückungsstichtages laut Gesetz die „zur ärztlichen Berufsausübung“ relevanten Zeiträume heranzuziehen, so sind darunter alle Ausbildungszeiten – sei es zum Allgemeinmediziner und / oder Facharzt – zu verstehen. …mehr

Mehr
Nicht zugeordnet

Augenfacharzt betreibt Brillenwebshop – unlauterer Wettbewerb?

Die Information eines Augenarztes an seine Patienten über den möglichen Erwerb von Brillen in seinem Web-Shop oder bei anderen Optikern und die Bewerbung mittels Schaukasten in der Ordination verstößt nach Ansicht des OGH gegen die Werberichtlinie „Arzt und Öffentlichkeit“. …mehr

Mehr
Seite 1 von 3112345678...2030...Letzte >>