Schlagwort-Archive: Honorarstreitigkeiten Kassenvertrag

Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht

Darf ein Kassenarzt auch als Wahlarzt tätig werden?

Ein Kassenarzt darf in einem anderen Fachgebiet als Wahlarzt außerhalb seiner Ordinationszeiten tätig sein und in dieser Funktion auch Privathonorare verlangen, sofern der Gesamtvertrag dies zulässt. Die medizinischen Leistungen als Wahlarzt können sich auch mit den Kassenpositionen überschneiden. …mehr

Mehr
Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht

Coloskopie nicht kumulativ mit Prokto- und Rektoskopie verrechenbar

Die Prokto- und Rektoskopie können im Regelfall nicht gemeinsam mit der mittels Fieberglasinstrument durchgeführten Coloskopie verrechnet werden. Eine additive Verrechnung ist daher nur ausnahmsweise möglich. Die „Aufblähung des Mastdarms“ ist laut LBK in der Position „Coloskopie“ enthalten und wird nicht zusätzlich honoriert. …mehr

Mehr
Kassenärzte Niedergelassene Ärzte

Nachverrechnung vergessener Honorarpositionen bis drei Jahre möglich

Die Landesschiedskommission für Niederösterreich hat unsere bisherige Rechtsauffassung bestätigt, dass Honorarpositionen, die irrtümlich nicht verrechnet wurden, erst nach drei Jahren verjähren. Innerhalb dieser Zeit können daher versehentlich nicht in Rechnung gestellte Honorarleistungen von der Krankenkasse verlangt werden. …mehr

Mehr
Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht Wahlärzte

Kostenpflicht für VU – Befundblätter in Papierform rechtskonform

Laut VfGH (B 101/2014-4) sind die Sozialversicherungsträger berechtigt, für in Papierform übermittelte VU – Befundblätter 3,– Euro zurückzubehalten. Dieser Honorarabzug sei auch dann gerechtfertigt, wenn der Krankenversicherungsträger diese Daten nicht elektronisch erfasse. …mehr

Mehr
Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht

Honorareinspruch – Musterformulare betreffend Kleine Kassen

Was ist zu tun, wenn eine Krankenkasse trotz ordnungsgemäßer Leistungserbringung und deren Verrechnung das Honorar nicht oder nicht vollständig bezahlt? Der Arzt kann seine Ansprüche mittels fristgerechten Einspruch (6 Monate) geltend machen. Grundsätzlich besteht für die Kassen eine umfassende Auszahlungspflicht (Ausnahme: offenkundige Fehler). …mehr

Mehr
Seite 1 von 3123