Schlagwort-Archive: Verschwiegenheitspflicht

Allgemeine Medizinrechtsthemen Recht

Verschwiegenheitspflicht und Testierfähigkeit des Patienten?

Ein Arzt kann sich im Zusammenhang mit der Frage der Testierfähigkeit des Patienten nicht generell auf seine ärztliche Verschwiegenheit berufen, sondern richtet sich diese nach dem feststellbaren oder mutmaßlichen Willen des Erblassers, den Arzt von seiner Verschwiegenheitspflicht zu entlasten. …mehr

Mehr
Allgemeine Medizinrechtsthemen Recht Spitalsärzte

Verschwiegenheitspflicht-verletzung – Oberarzt entlassen

Die Verletzung der ärztlichen Verschwiegenheit durch die nicht notwendige Vorlage personenbezogener Daten vor Gericht ohne Einverständnis der Patienten führte zur rechtmäßigen Entlassung eines Oberarztes. Eine sachliche Rechtfertigung für die Verletzung der Verschwiegenheitspflicht lag im konkreten Fall nicht vor. …mehr

Mehr
Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht Wahlärzte

Krankmeldung von Zivildienern – BMG bestätigt Rechtsmeinung der Ärztekammer für OÖ

Bei Krankmeldungen von Arbeitnehmern – und auch von Zivildienern – ist nicht die Diagnose anzugeben, sondern ist ein allgemeiner Hinweis auf den Grund der Dienstverhinderung, wie etwa Krankheit oder (Arbeits) Unfall, ausreichend. Die Diagnose ist aufgrund der bestehenden ärztlichen Verschwiegenheitspflicht nicht an den Dienstgeber zu übermitteln. …mehr

Mehr
Haftung - Aufklärung - Strafrecht Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht Spezielle ärztliche Berufsgruppen Spitalsärzte Wahlärzte

Arzt darf passwortgeschützten Computerzugang nicht ungesichert verlassen

Der OGH hat in einem Urteil ausgeführt, dass Krankenhausärzte, die über einen passwortgeschützten Computerzugang verfügen, den Computer nicht ungesichert verlassen dürfen. Nach Beendigung der Computertätigkeit ist daher ein „Ausloggen“ notwendig, damit nicht weitere (unbefugte) Personen in Patientendateien Einsicht nehmen können. …mehr

Mehr
Allgemeine Medizinrechtsthemen Recht

Verstoß gegen Verschwiegenheitspflicht wegen Vorlage der Patientenkartei vor Gericht?

Der Arzt ist an die Verschwiegenheitspflicht dann nicht gebunden, wenn er in einem Gerichtsprozess gegen einen anderen Berufskollegen die Patientenkartei vorlegt, um einen drohenden Regress des Berufskollegen gegen sich selbst abzuwenden. Im konkreten Fall war die „Weitergabe des Berufsgeheimnisses im unbedingt notwendigen Ausmaß“ rechtmäßig. …mehr

Mehr
Seite 1 von 212