Aktuelles

Allgemeine Medizinrechtsthemen Recht

Neues Tuberkulosegesetz: Änderung der Meldepflicht, Erhöhung des Strafrahmens und Änderung der Krankheitsdefinition

Aktuell ist eine umfassende Novelle des Tuberkulosegesetzes in Kraft getreten. Die für ÄrztInnen relevantesten Änderungen betreffen die Neudefinition der Erkrankung und die Erweiterung der Meldepflicht. Für den Verstoß gegen die Meldepflicht wurde der Strafrahmen von bisher € 1450 auf aktuell € 5000 erhöht. …mehr

Mehr
Haftung - Aufklärung - Strafrecht Recht

Fehldiagnose – Schmerzengeld für verkürzte Lebenserwartung?

Wird aufgrund einer falschen ärztlichen Diagnose und der damit einhergehenden Fehlbehandlung die Lebenserwartung reduziert, können die Leidenszustände aufgrund des Bewusstseins über das verfrühte Ableben bei der Globalbemessung des Schmerzengeldes berücksichtigt werden. Eine „Entschädigung“ für den vorzeitigen Tod wird weiterhin abgelehnt. …mehr

Mehr
Allgemeine Medizinrechtsthemen Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht Spezielle ärztliche Berufsgruppen Spitalsärzte Wahlärzte

Verkaufserlös aus Patientenstock laut BFG umsatzsteuerpflichtig

Laut Bundesfinanzgericht fällt die Veräußerung gesammelter Patienteninformationen in Form eines Patientenstockes nicht in den Kernbereich der Arzttätigkeit und unterliegt daher der Umsatzsteuer. Diese Entscheidung wurde beim VwGH angefochten und ist derzeit noch anhängig. …mehr

Mehr
Kassenärzte Niedergelassene Ärzte Recht Spitalsärzte Wahlärzte

Änderung der Facharztbezeichnung im Zuge der ÄAO 2015

Im Zuge der Einführung der ÄAO 2015 wurden bestimmte Sonderfachbezeichnungen geändert. Entscheidet sich ein Arzt für die „neue“ Sonderfachbezeichnung, ist es möglich, daneben noch eine „alte“ Additivfachbezeichnung, die es in der bisherigen Form bekanntlich nicht mehr gibt, weiter zu führen. …mehr

Mehr
DFP-Fortbildung online

Voraussetzungen für die Zulässigkeit von Obduktionen

Bei der Beurteilung der Notwendigkeit und Zulässigkeit einer Obduktion sind verschiedene gesetzliche Regelungen zu berücksichtigen. Zweck dieser gesetzlichen Bestimmungen ist es vor allem festzulegen, wann eine Obduktion zwingend durchzuführen ist und unter welchen Voraussetzungen diese sonst vorgenommen werden darf. …mehr

Mehr